Camponotus ligniperda

Fakten zu dieser Art:

 

Natürliches Vorkommen: in ganz Mitteleuropa

Lebensraum: Nadel- und Nadel-Laub-Mischwälder mit hohem Fichtenanteil, sowie Trocken- und Halbtrockenrasen mit teilweise etwas Gebüsch

Kolonieform: monogyn, selten oligogyn

Gründung: erfolgt claustral (ohne Fütterung) aber auch Pleometrose oder Adoption sind möglich.

Entwicklung: die Entwicklung vom Ei bis zur adulten Arbeiterin beträgt 8-10 Wochen (abhängig von Temperatur); eine Kolonie kann bis zu 15-18 Jahre alt werden

Koloniegröße: mehrere 10.000 Individuen

Königin: 16 – 18 mm, schwarz glänzend mit Rotanteil am Thorax und Abdomen, gross und kräftig

Arbeiterinnen: 6 – 14 mm, dunkelbraun- schwarz rötlich glänzend (starke Schwankungen möglich), stark polymorph (Minor-, Media- und Majorarbeiterinnen)

Männchen: 8 – 12mm, schwarz, schlank

Nahrung: Honiglösung, Zuckerlösung, Insekten bspw. Paarflügler wie Fliegen,Mücken

Luftfeuchtigkeit: Arena 30-50%   /    Nestbereich 50-60%

Temperatur: Arena 18-28°C   /   Nestbereich 21-24°C

Winterruhe: von Ende Oktober bis Ende März bei ca 5-8°C  (hat einen endogenen Rythmus)

Nestform: Erdnester, unter und zwischen Steinen, in Baumrinden, im und unter Totholz aber auch im Trocken- und Halbtrockenrasen

Geeigneter Untergrund Arena: Sand, Sand-Lehm

Geeigneter Untergrund Farm: Sand-Lehm, Kork, Weichholz

Mögliche Bepflanzung und Dekoration: wald- u. gebirgsähnlich mit Moos, Gräser, andere Pflanzen, Ästen, Wurzeln, Nadeln, und Tannenzapfen

Schwarmflug: An warmen Tagen von Mitte Mai bis Ende Juni bei 22 – 28°C

 

hier geht es weiter zu unserem Vorab-Bericht ->